Fakten

Firma

ochs und junior ag
Gründung: 2006.
Sitz: Luzern, Atelier seit März 2020 in La Chaux-de-Fonds, Schweiz.
Vertrieb: ochs und junior Uhren können direkt über unsere Website mit weltweitem Versand via FedEx oder in unserem ochs und junior Atelier in La Chaux-de-Fonds gekauft werden.
Produktion: ca. 130 Uhren pro Jahr.
Inhaberin: Familie Oechslin.
Team: Ludwig Oechslin ist für die technischen Entwicklungen und das Design zuständig. Marc Bernhardt führt die Firma. Uhrmacher Jost Schlatter ist bei ochs und junior für alle Uhrmacherarbeiten verantwortlich. Louise Krank, eine der « JuniorInnen » aus der Besitzer-Familie, ist Leiterin des visuellen Kommunikationsdesign.
 
Uhren

Was macht ochs und junior so anders?
1. Ludwig Oechslin vereinfacht die mechanischen Funktionen radikal, indem er Getriebezüge und Zahnräder einsetzt, die mit sehr wenigen Komponenten auskommen. So funktioniert das Modul für den ewigen Kalender beispielsweise mit nur 9 Komponenten.
2. ochs und juniors Zeitspirale (z.B. Mese) in Form eines rotierenden Punktes ermöglicht eine intuitive Zeiterfassung auf dem Zifferblatt. Aus etwas Entferung ist die Zeit so besser ablesbar als auf einer herkömmlichen Zeitanzeige.
3. Sichtbare Spuren auf den Gehäusen, Zifferblättern und Zeigern sind gewollt und zeugen von handgearbeiteten und aus Metallblöcken gefrästen Teilen.
4. Die meisten ochs- und junior-Kunden wählen patinierte Zifferblätter und Zeiger. Patinierung ist ein beschleunigter Oxidationsprozess von Oberflächen (z.B. Rost), der jeder unserer Uhren Einzigartigkeit verleiht. Sie werden durch den oft zufälligen und natürlichen Prozess der Patinierung buchstäblich zum Leben erweckt.
5. ochs und junior bietet in einem online-Tool eine Vielzahl an personalisierten Anpassungen an Kundenwünsche.
6. Keine unserer Uhren weist ein Logo auf, aber wir brennen es auf der Rückseite des Lederarmbands ein – ein Branding im wörtlichen Sinne!
7. Wir bauen zu unseren Kunden eine direkte Beziehung auf.
8. Oechslins bemerkenswert unkomplizierte Komponenten werden auf verlässlichen Basiselementen montiert, die von unseren Partnern bei Ulysse Nardin und ETA Switzerland geliefert werden.
Preisspanne: CHF 6’000 – CHF 22’000
Frühere Modelle: anno cinquanta, settimana junior.